3-groessten-Wordpress-Beginner-Fehler

Die 3 grössten WordPress-Beginner Fehler. (Noch bevor die Seite online ist)

Von der Idee eine eigene WordPress Seite zu erstellen, bis zur tatsächlichen Umsetzung, braucht es heute nur ein paar Stunden, selbst für WordPress-Beginner. Denn mit den heutigen CMS Lösungen ist theoretisch fast jeder in der Lage eine eigene Webseite zu erstellen. Allerdings werden dabei oftmals immer wieder die gleichen Fehler gemacht.

WordPress-Beginner Fehler 1: Schlechte Theme Auswahl

Die Auswahl an kostenlosen und pflichtigen Themes für deine WordPress Seite ist riesig. Bei deren Qualität gibt es aber gewaltige Unterschieden. Deshalb solltest du auf folgende Punkte achten.

  • Geschwindigkeit
  • SEO Freundlichkeit
  • Responsive / Mobile Friendly
  • Woocoomerce (Falls du einen Shop haben willst)
  • WPML kompatibel. (Mehrsprachigkeit)
  • Guter Support

Es gibt wunderbare Themes, welche in ihrem Aufbau aber auch ziemlich komplex sind. Viele WordPress-Themes werden heute mit Lösungen wie Elemantor, WPBakery oder ähnlichen Tools gebaut und von daher leicht zu bedienen und abzuändern. Zugleich bieten diese Seite aber einen grossen Umfang an Funktionen und Paramtern, welche es zu berücksichtigen gilt. Deshalb empfähle ich eine adequate Auswahl. Das tollste Theme bringt dir nichts, wenn du nicht damit zu Recht kommst.

WordPress-Beginner Fehler 2: Child-Theme wird nicht verwendet

Word Press Themen kommen oft mit einem sogenannten „Child Theme“. Das ist im Grunde eine Kopie des Originals. Dieses bietet im wesentlichen drei Vorteile.

  • Grösserer gestalterischer Freiraum
  • Wenn was schiefgeht, kannst du einfach das Original wieder nehmen
  • Die Änderunge bei Updates des Parent-Themes gehe nicht verloren

WordPress-Beginner Fehler 3: Änderungen werden direkt online vorgenommen

Durch die einfache Handabe von WordPress, können nahezu fast alle Änderungen im Backend vorgenommen werden. Oftmals ist das auch kein Problem, alles „Live“ zu ändern. Bei grösseren Arbeiten oder Installation von heiklen Plugins sollte dies aber immer auf dem Lokalen Server passieren. Damit die Besucher davon online nichts mitbekommen.

Dafür kannst du für Mac oder PC das kostenlose Programm XAMPP verwenden. Eine gute Einleitung dazu findest du auf ionos.de


No Comments

Post a Comment